Schuleröffnung

„Ja wir haben eine neue Schule“ haben unsere Kinder bei der Eröffnung vergnügt gesungen. Endlich, nach einem Jahr Zu- und Umbau neben dem laufenden Schulbetrieb konnten alle alten sanierten und neu gebauten Räume in Betrieb genommen werden. Im hellen neuen Zubau sind die erste und die beiden zweiten Klassen sowie der neue Werkraum, die neue Bibliothek und zwei Gruppenräume untergebracht. Der Altbau wurde komplett saniert und modernisiert. Dort befinden sich die 3. und 4. Klasse, die Nachmittagsbetreuungsräume, die Direktion, ein Gruppenraum und erstmals auch ein Lehrerzimmer. Alle Klassen sind mit neuen Fenstern, Außenjalousien, Raumlüftung und Smartboards ausgestattet worden und es gibt erstmals ausreichend Stauraum und Garderobenräume. In der Schule gibt es nun eine Brandschutzanlage und einen Lift. Auch der Außenbereich bietet mehr Platz zum Bewegen, Toben und Spielen.

In einer nachgespielten Nachrichtensendung der 4.Klasse, wo alle beteiligten Personen in Rollenspiel-Interviews zu Wort kamen, und in einer verteilten Broschüre der Gemeinde gab es einen Einblick in die Bauphase. Auch alle Redner – der Bürgermeister Gerald Glaser, der Baumeister Jan Salbrechter, die Direktorin Verena Weidinger und die Landesrätin Teschl-Hofmeister lobten den raschen, ausgeklügelten Um- und Zubau neben dem Schulbetrieb.  Die Eröffnungsfeier wurde von der Musikschule Bisamberg-Leobendorf-Enzersfeld feierlich umrahmt.